Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

Slide Left Slide Right Mehr lesen ...

Ganzen Beitrag lesen ...

IMG_9662
IMG_9664
IMG_9670
IMG_9674
IMG_9682
IMG_9684
IMG_9686
IMG_9691
IMG_9692
IMG_9694
IMG_9697
IMG_9703
IMG_9706
IMG_9710
IMG_9712
IMG_9714
schokominza

Skandinavien 2015 Von Norwegen nach Schweden

Heute mussten wir nun leider Abschied von Norwegen nehmen. Wir freuten uns zwar auf Schweden aber ein bisschen traurig waren wir schon. Gegen Mittag ging die Reise von Gressvik in das ca. 500 km entfernte Vimmerby. Leider verfügen Norwegen und Schweden nicht über ein so großes Netz an Autobahnen wie wir es von Deutschland kennen. Daher dauert es hier alles etwas länger. Andererseits muss man sagen das die Autobahnen in einem sehr guten Zustand sind.

Am ersten Zwischenstop (hier haben wir auch schon auf der Hinfahrt gehalten) sahen wir wieder die ( wer kennt sie nicht ;-) ) typisch schwedischen Schwarzwaldhäuser wie auf dem Foto zu sehen. Mit den in Schweden maximal erlaubten 110 km/h ging es auf der Autobahn weiter bis die plötzlich endete und erst in einen Kreisverkehr dann in eine Landstraße mündete. Durch bezaubernde Landschaften ging es nun 3,5 Stunden für die letzten 200km weiter.

Gegen Abend kamen wir dann in Vimmerby an. Das zuckersüße Ferienhaus sah aus wie direkt aus einem Michel oder Kinder von Bullerbü Film. Ein rotes Holzhaus mit weißen Fensterrahmen, einem Vordach und zahlreichen geschnitzen Verziehrungen. Innen fühlt man sich wie in einem kleinen Museum, zugegeben einem Museum um das sich nicht viel gekümmert wird, aber süß ists trotzdem. Morgen früh nach dem Frühstück geht es dann gleich in die Astrid Lindgren Värld. :-)

Kommentiere den Beitrag Skandinavien 2015 Von Norwegen nach Schweden

2 Responses to “Skandinavien 2015 – Von Norwegen nach Schweden”

  1. Helga Stenger sagt:

    Wir freuen uns das ihr viel erlebt und wünschen euch weiterhin viel Spaß

  2. Schön das ihr wieder gut zu Hause gelandet seid, der nächste Urlaub kommt bestimmt.

Leave a Reply